top of page

Acerca de

Die reinste Form des Wahnsinnes ist es,
alles beim Alten zu lassen
und gleichzeitig zu hoffen,
dass sich etwas ändert.

                               Albert Einstein

Fortbildungen/Seminare

Unser größtes Bestreben ist es, aufzuklären.

Es ist etwas Wunderbares, alte Zöpfe abzuschneiden,

sich von der Manipulation

des reinen Belohnungs- und/oder Bestrafungssystems

zu lösen.

Sich lossagen zu können,

von Druck, Unterordnung oder künstlicher Körperhaltung.

Den Hund und seine Bedürfnisse zu verstehen

und Mensch und Hund in kürzester Zeit

zueinanderfinden zu lassen.

Mit einer Natürlichkeit und einer Freundlichkeit,

die entspannt und Türen öffnet.

Nicht zuletzt beim sogenannten "Angsthund",

der sich zurück nimmt anstatt nach vorn zu gehen.

Doch ist ein aggressiver Hund, der beisst, nichts anderes.

Er hat für sich nur eine andere Verhaltensweise etabliert.

Dies zu verstehen

und in einem zielführenden Training umsetzen zu können,

ist das Anliegen unserer Seminare und Fortbildungen.

Da es sich auch für die meisten Profis um eine

andere Herangehensweise handelt,

sind die praktischen Seminare in der Regel

sowohl für Halter*innen und Ehrenamtliche

als auch für Trainer*innen

und Tierheimmitarbeiter*innen geeignet.

Darüberhinaus gibt es hin und wieder auf das

jeweilige Metier abgestimmte Veranstaltungen

und im Winter wöchentliche Themen-Onlineveranstaltungen.

 

Die bevorstehenden Veranstaltungen

Präsenzveranstaltungen

2-Tagesseminar am 24./25.02.2024

 

"Beschädigendes Verhalten"
Fallbeispiele aus der Verhaltenstherapie
Anamnese - Analyse - Vorgehen

Die Ursachen, weshalb Hunde beschädigen, sind so mannigfaltig, wie die Art und Weise, in der sie das tun.
Nichts passiert dabei zufällig und alles hängt mit allem zusammen.

Situation, Kontext, Körpersprache, Verhalten, der zeitliche Verlauf und nicht zuletzt die Art und Weise, in der beschädigt wurde, lässt zumeist tief in die grundlegende Motivation hinter einer Beschädigung blicken.

Je genauer die Analyse der Beziehung zwischen Mensch und Hund, den ganz allgemeinen im Verhältnis zu den besonders auffälligen Situationen und dem individuellen Ausdrucksverhalten des jeweiligen Hundes oder der zusammenlebenden Hundegruppe, desto genauer ist es möglich die passende Vorgehensweise zu filtern.

An diesem Wochenende werde ich verschiedene Fallbeispiele aus meiner Praxis vorstellen und gemeinsam mit den Teilnehmern detailliert analysieren und die möglichen Vorgehensweisen diskutieren.
Den schlussendlich gewählten Weg, den Entwicklungsverlauf und das Ergebnis werden dabei ebenfalls vor- und zur Diskussion gestellt.

Hauptaugenmerk wird auf den möglichen Motivationen hinter einer Beschädigungsaktion und den damit verbundenen Vorzeichen liegen.

Denn die Tatsache, wieviel Energie für ein bestimmtes Thema aufgewendet wird, sagt einiges über die Bedeutung dahinter aus.

Dabei geht es um das frühzeitige Erkennen von Motivationen, der Körpersprache verschiedener Hundetypen und dem Umgang mit einem beschädigenden Hund in Alltag und Training/Therapie.

Der Unterschied zwischen Aggression, Aggressivität und Beutefang wird als Basis ebenso Bestandteil des Seminars sein, wie das Erkennen und die Berücksichtigung von möglichen gesundheitlichen Problemen.

Es handelt sich um ein Zweitagesseminar und richtet sich an alle professionell mit Hunden Arbeitenden, welche die Unterschiede zwischen Normalverhalten und auffälligem Verhalten und den damit verbundenen Signalen in Sachen Mensch-Hund-Beziehung und Grunderkrankungen verstehen möchte.

Die Seminarzeiten sind (inkl. Pausen)
Samstag 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Sonntag 10.00 Uhr bis 17.30 Uhr

Die Teilnahmegebühr beträgt 245 €
inkl. Verpflegung mit Speisen und Getränken.

Anmeldungen und Fragen bitte per Email an info@faszilation-hund.com

Optional kann noch der Nachmittagsworkshop am Freitag:

 

Training, Therapie und Schulmedizin
- Chancen und Grenzen in der Arbeit mit auffällig gewordenen Hunden

von 16 Uhr bis ca. 20.30 Uhr
zugebucht werden.

Die Teilnahmegebühr für den Workshop liegt bei 65 €.

 

 

Online-Veranstaltungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

bottom of page